Beziehung 4.0
Begegnung und Dasein in bewegten Zeiten
- bleibt alles anders?

Begegnung mit dem Fach „Psychiatrie“

Unsere KlientInnen fordern uns, manchmal bewegen wir uns auf dünnem Eis. Oft sind wir allein mit unserer Angst um unsere KlientInnen. Wann ist es sinnvoll, einen Facharzt/eine Fachärztin für Kinder- u. Jugendpsychiatrie zuzuziehen? Wie ist das mit den Gewichtskontrollen bei Anorexien? Suizidalität? Selbstverletzung? Reicht ein ambulanter Kontakt? Wann braucht es Medikation, wann eine stationäre Aufnahme? Ich werde meine Sichtweise als Kinder- und Jugendpsychiaterin und Psychotherapeutin einbringen und gemeinsam mit Ihnen über die von KlientInnen oft gemiedenen und auch gefürchteten Begegnungen mit Medikation bzw. Fachärztin diskutieren.

Dr.in med. Mag.a phil. Elisabeth Pellegrini, Fachärztin für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, Fachärztin für Kinder- u. Jugendpsychiatrie, Ärztin für Allgemeinmedizin, Psychotherapeutin (Psychoanalyse, psychoanalytische Psychotherapie), Lehranalytikerin im Wiener Kreis für Psychoanalyse und Selbstpsychologie, Co-Leitung des dortigen Curriculums für Säuglings-, Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapie. Eigene ärztliche und psychotherapeutische Praxis.