Beziehung 4.0
Begegnung und Dasein in bewegten Zeiten
- bleibt alles anders?

"Du und ich - wir drei." Erwachsener, Handpuppe und Kind: Wer ist denn wer? Die Beziehung zur eigenen Handpuppe und die Arbeit mit dem Kind.

Die Freude am Spiel mit Handpuppen lockert die Atmosphäre auf und kann die Kontaktaufnahme zum Kind erleichtern. Je vertrauter Sie mit Ihrer Puppe werden, desto kompetenter können Sie das Beziehungsangebot gestalten. Dazu werden konkrete Tipps zur Handhabung gemeinsam ausprobiert: Durch Blick und Gestik, Stimme und Stimmung wird die Puppe zum Leben erweckt. Sie werden dabei begleitet, mit Leichtigkeit ins Spiel zu finden und die Handpuppe als hilfreiches und lebendiges Handwerkszeug zu nutzen. Wenn möglich, bringen Sie eine eigene Klappmaulpuppe mit zum Workshop. Es sind keine Vorerfahrungen nötig.

Maren Krause arbeitet als personzentrierte Kinder- und Jugendlichentherapeutin und Logopädin in freier Praxis. Sie bietet Weiterbildungen für Personzentrierte Beratung und Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen an (GwG), sowie Spieltherapie mit Erwachsenen.